Schließen
Sie sind nicht angemeldet

MasterTool42 - Doku

Didaktische Werkzeuge

Die in MasterTool42 direkt integrierten didaktischen Werkzeuge unterstützen das Lehren und Lernen mit den jeweiligen Dokumenten in der Lernansicht.

Die didaktischen Werkzeuge sind wesentlicher Teil der Lernansicht und untergliedern sich in die Bereiche: Zeigen, Zeichnen und Präsentieren, die durch Klick auf den jeweiligen Titel in der geöffneten Werkzeugleiste am rechten Fensterrand geöffnet werden können.

Die beiden Bereiche Aktion und Hintergrund bzw. Lineatur werden an anderer Stelle beschrieben.

Sollte die Werkzeugleiste noch nicht geöffnet sein, stellen Sie bitte zunächst sicher, dass Sie sich in der Lernansicht befinden und klicken Sie ggf. auf das Werkzeugleistensymbol rechts oben, um die Werkzeugleiste einzublenden.

Sie können die didaktischen Werkzeuge sowohl mit einem bereits geöffneten MasterTool42-Dokument anwenden wie auch auf einer leeren Seite.

Wenn im Folgenden von der Maustaste die Rede ist, ist in der Regel, insbesondere bei Windows Systemen, immer die linke Taste gemeint. Zudem gelten die Aussagen ebenso für Berührbildschirme wie bei Tablet-PCs, bei denen statt der Mausklicks Eingaben per Finger oder Stift erfolgen und die Mausbedienung ersetzen.

Zeigen

Zeigerfunktion

Der Zeiger erlaubt es, bestimmte Elemente auf dem Dokument anzuklicken und so eine Funktion auszulösen. So können z.B. Abdecker geöffnet und wieder geschlossen werden. Bei abgedeckten Feldern kann es sich z.B. um die Beschriftung zu einer Abbildung handeln, z.B. das Auge in einem Bild eines Gesichts oder der Name einer Stadt in auf einer Landkarte.

Im Dokument definierte abgedeckte Abfragefelder ermöglichen es, zunächst gemeinsam mit der Klasse im Unterricht den verdeckten Inhalt zu erschließen und dann zur Kontrolle per Klick aufzudecken. Ähnlich ist dies ebenso im eigenverantwortlichen Selbstlernen möglich.

Ebenso können per Klick auch Verbindungslinien, welche einander zugehörige Elemente kennzeichnen, ein- und ausgeblendet werden. Ebenso können unsichtbare Suchfelder entdeckt und die bei Auswahlfeldern hinterlegte Lösung aufgedeckt werden.

Des Weiteren ist per Klick das Blättern in einem Fragenblock möglich, der Aufruf interner und externer Verknüpfungen, das Öffnen integrierter Infofenster und HTML-Einbettungen sowie das Einblenden oder Verschieben definierter dynamischer Objekte.

Tafelbild verschieben und zoomen

Ist dieser Schalter aktiviert, so kann per Gedrückthalten der Maustaste auf einem Bildbereich, an dem keine andere Zeigerfunktion hinterlegt ist, das gesamte Tafelbild verschoben werden. Zudem ist per Scrollrad mit der Maus ein Hinein- und Herauszoomen an der betreffenden Stelle möglich.

Nach Anwendung eines Zooms kann das dargestellte Tafelbild wieder in den zur Verfügung stehenden Raum innerhalb des Browserfensters eingepasst werden. Eine optimale Einpassung unter Berücksichtigung eines kleinen Freiraums um das Bild herum wird als 100% definiert.

Über die Plus- und Minus-Schalter lässt sich das Tafelbild in definierten Schritten vergrößern oder verkleinern. Die Schrittweite ist dabei so definiert, dass ein dreimaliges Klicken einer Verdopplung bzw. Halbierung entspricht.

Der aktuelle Zoomwert wird als Prozentsatz angezeigt. Per Klick auf dieses Feld lassen sich auch einig vordefinierte Zoomstufen zwischen 50% und 200% direkt auswählen.

Beim Zoomen bleiben sämtliche anderen Einstellungen, wie Abdeckungen und hinzugefügte Zeichnungen und Hervorhebungen erhalten.

Zeichnen

Die Zeichenfunktionen bieten das freie Zeichnen per Stift und das Hervorheben von Bereichen durch einen teiltransparenten Marker sowie partielles Löschen von Zeichnungen per Radierfunktion.

Während eine der Zeichenfunktionen aktiviert ist, sind die Zeigerfunktionen deaktiviert. Um nach einem Zeichenvorgang wieder in den Zeigermodus zu wechseln klicken Sie entweder die aktivierte Zeichenfunktion erneut an oder wählen Sie den Zeiger.

Neu hinzugefügte Zeichnungen erscheinen über ggf. vorhandenen Abdeckern. Nur wenn zwischendurch in den Editormodus gewechselt wird, rutschen Zeichnungen unter die Abdecker. Auf diese Weise können neu hinzugefügte Zeichnungen von bereits vorhandenen unterschieden werden.

Stift

Mit aktivierter Stiftfunktion kann auf dem Tafelbild frei gezeichnet werden, wobei automatisch eine leichte Glättung der Zeichenlinie erfolgt.

Wenn der Stiftschalter angeklickt wird, werden gleichzeitig auch die Stifteinstellungen sichtbar. Hier kann zwischen verschiedenen vordefinierten Farben gewählt werden, wobei die letzte Farbe aus aus eine größeren Farbauswahl verändert werden kann.

Zudem ist die Strichstärke mit dem Schieberegler einstellbar. Da alle Zeichnungen mitzoomen, gilt dies auch für die Strichstärke.

Marker

Der Marker funktioniert in ähnlicher Weise wie die Stiftfunktion. Im Unterschied zum Stift ist er jedoch teiltransparent, so dass darunter befindliche Inhalte des Tafelbildes noch erkennbar sind.

Auch die vordefinierten Farben sind andere; auch hier ist die letzte Farbe aus einer größeren Farbauswahl einstellbar. Die Strichstärke ist auch hier über einen Schiebereger einstellbar, erlaubt jedoch größere Strichstärken.

Radierer

Die Radierfunktion erlaubt ein partielles Löschen von Zeichnungen. Dies bedeutet, dass einzelne Teilbereiche eine Zeichnung wieder entfernt werden können, ohne dass die gesamte Zeichnung gelöscht werden muss. Dies gilt gleichermaßen für Stift und Marker.

Die Größe des Radierbereichs ist über den Schieberegler einstellbar, der sichtbar wird, nachdem die Radierfunktion ausgewählt wurde. Der Radierbereich ist kreisförmig und wird beim Überfahren des Tafelbildes mit der Maus anhand einer gestrichelten Umrandung sichtbar. Sobald gleichzeitig die Maustaste gedrückt wird, wird der Radierbereich zusätzlich in teiltransparentem rosa gekennzeichnet und die darunter befindlichen Zeichnungen gelöscht. An der interaktiven Tafel können bei aktivierter Radierfunktion mit dem Finger Bereiche der erstellten Zeichnungen gelöscht werden.

Da MasterTool42 Zeichnungen nicht als Rastergrafik, sondern als Vektorgrafik behandelt, ist es möglich, dass etwas mehr der Zeichnung gelöscht wird, als der Radierbereich anzeigt.

Zeichnungen löschen

Anstelle des partiellen Löschens mit dem Radierer ist es auch möglich, alle Zeichnungen auf einen Schlag zu entfernen.

Hierbei werden alle Stift- und Markerzeichnungen entfernt, die seit dem letzten Speichern hinzugefügt wurden. Möchten Sie auch Zeichnungen löschen, die bereits vor dem letzten Speichern hinzugefügt worden sind, so ist dies im Editor möglich.

Präsentieren

Lichtspot

Der Lichtspot ist ein aufmerksamkeitserregendes Hilfsmittel, um die Blicke auf einen bestimmten Bereich des Tafelbildes zu lenken, in dem dieser Bereich ähnlich wie durch eine Taschenlampe fokussiert wird. Umliegende Bereiche werden dabei abgedunkelt.

Wird der Lichtspot angewählt, öffnen sich gleichzeitig die Lichtspoteinstellungen mit drei Schiebereglern, mit denen der Lichtspot verändert werden kann:

Größe des Lichtspots ändern

Schärfe des Lichtspots ändern

Helligkeit bzw. Abdunklung des umgebenden Bereichs einstellen

Durch die Variation der Lichtspotgröße vom großen, fast seitenausleuchtenden Spot, hinunter zum kleinen Leuchtpunkt ermöglichen interessante Anwendungsmöglichkeiten, um auch auf kleinere Details des Tafelbildes zu fokussieren.

In Verbindung mit einer völligen Abdunklung des umgebenden Bereichs ergibt sich im Handumdrehen ein spannendes Suchspiel, das vor allem bei Grundschülern begeistert.

Die Lichtspoteinstellungen sind auch per Tastenkürzel in Kombination mit dem Mausrad änderbar. Strg+Mausrad ändert die Größe des Lichtspots, Alt+Mausrad die Schärfe, Strg+Alt+Mausrad die Verdunklung.

Falls gleichzeitig die Verschiebe- und Zoomfunktion aktiviert ist, können Sie per Mausrad ohne zusätzliche Taste das Tafelbild wie gewohnt zoomen.

Abdeckblatt

Diese Funktion simuliert ein klassisches Abdeckblatt wie es oft in Verbindung mit den altbewährten Tageslichtprojektoren eingesetzt wird.

Wird das Abdeckblatt aktiviert, so wird zunächst das gesamte Tafelbild abgedeckt. Per Maussteuerung kann nun durch Gedrückthalten der Maustaste und gleichzeitigem Bewegen das virtuelle Abdeckblatt verschoben werden, um Teile des Tafelbildes wieder sichtbar zu machen. An der interaktiven Tafel kann das Abdeckblatt mit dem Finger direkt gegriffen und verschoben werden.

Die bewusste Abdeckung eines Teils des Tafelbildes im Unterricht verhindert ein unerwünschtes Vorausschauen und ermöglicht Ihnen so, den Inhalt schrittweise zu vermitteln.

Mit einem erneuten Klick auf die Abdeckblattfunktion kann dieses wieder komplett ausgeblendet werden.

Natürlich kann das Abdeckblatt auch mit dem Lichtspot kombiniert werden.

Alle Abdeckungen setzen

Alle Abfragefelder können gemeinsam wieder abgedeckt werden. Dies ist auch mit dem Tastenkürzel Strg+PfeilUnten möglich.

Das gemeinsame gleichzeitige Abdecken eignet sich gut, um die Inhalte nochmals zu wiederholen und dann schrittweise wieder aufzudecken.

Die Bezeichnung Abfragefelder umfasst dabei nicht nur die klassischen Abdeckungen, sondern auch jegliche abdeckbare bzw. ein- und ausblendbare Lösung. Hierunter fallen z.B. auch Verbindungslinien sowie Such- und Auswahlfelder.

Alle Abdeckungen aufdecken

Ebenso können alle Abfragefelder gemeinsam aufgedeckt werden. Hierzu steht auch das Tastenkürzel Strg+PfeilOben zur Verfügung. Beim Öffnen eines Dokuments sind alle Abfragefelder zunächst automatisch abgedeckt.

Das gemeinsame Aufdecken aller Felder eignet sich beispielweise, wenn Sie in einer Präsentation ein Dokument noch einmal schnell mit dem gesamten Inhalt auf einen Schlag zeigen möchten. Ebenso ist das Aufdecken aller Abdeckungen hilfreich, wenn nach der Bearbeitung des Dokuments durch die Lernenden auf deren Geräten, an der interaktiven Tafel noch offene Fragen geklärt werden sollen.

Copyright © 2022 Thomas Gottfried EDV - Alle Rechte vorbehalten

ImpressumAGB / NutzungsbedingungenDatenschutzerklärungWiderrufsbelehrung

YouTube-KanalFacebook-Seite